Von der Idee einer Stadt

In der öffentlichen Diskussion über die Zukunft von Städten und Gemeinden wird, mehr oder weniger verdeckt, eine Auseinandersetzung darüber geführt, was eine Stadt faktisch ist und nicht, was eine angemessene und wünschenswerte Stadt ausmacht. Statt diese Diskussion explizit zu führen, tritt sie häufig auf als Erörterung von „richtigen“ Zahlen, Marketingstrategien oder Streitgesprächen über Einzelfragen. Sinnvoller wäre jedoch eine zunächst grundsätzliche Diskussion über die Normativität von Auseinandersetzungen über ‚die Stadt’: Was für eine Stadt wünschen wir uns? Welche Werte und Normen sollen gelten?

Die Soziologin Susanne Tatje hat darüber einen interessanten Text geschrieben. Hier als PDF herunterladbar:

Es gibt auch ein Kinderbuch von Susanne Tatje zum Thema:
Unsere Zukunft – Meine Stadt: Ein Buch über den demographischen Wandel für junge Menschen.
Erhältlich bei Amazon

§ Copyrighted Image